Glücklich sein

Warum es Disziplin für mehr Lebensfreude und dein „glücklich-sein“ braucht.

Seit einigen Wochen steht für viele Menschen die Welt Kopf, sie arbeiten im Home Office und betreuen und unterrichten nebenbei noch ihre Kinder, andere sind in Kurzarbeit oder haben ihren Job verloren. Viele Selbstständige bangen um ihre Existenz und die ihrer Mitarbeiter. Anderen Wiederrum setzen sich täglich dem Virus aus, um Infizierten oder Risikogruppen die bestmögliche Betreuung zu kommen zu lassen. Während ein Teil der Bevölkerung von den Auswirkungen der Corona-Krise direkt betroffen ist, geht für manch` andere das Leben relativ normal weiter. Und ob mittel oder unmittelbar betroffen, vielen Menschen gelingt es trotzdem die positiven Seiten des „Shutdown“ zu sehen und diese besondere Zeit für sich zu nutzen

„Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe der Gedanken an.“ (Marcus Aurelius)

Wie bereits in meinem letzten Artikel „Positiv bleiben“ ausgeführt, hat es jeder von uns selbst in der Hand, wie er diese Krise erlebt. Du kannst deinen Blick auf das Grausame, Unsichere oder Beängstigende richten oder auf die positiven Seiten. Auch ist es schlichtweg klug, sich keine Sorgen zu machen, denn es raubt unendlich viel Energie und meistens treten die Dinge, erstens anders und zweitens als man gedacht hat, ein. Auch wirkt sich das „Sorgen machen“ körperlich wie Dauerstress aus, und dieser führt unweigerlich zur Schwächung des Immunsystems – also genau das Gegenteil von dem, was wir gerade wollen.

„Der Mensch kann tatsächlich stärker sein als seine Angst. Man muss seine Ängste überwinden lernen, darf sich ihnen nicht hilflos ausliefern.“ (Viktor E. Frankl)

Doch in diesem Artikel geht es sich nicht um Stress-Vermeidung, sondern um „glücklich sein“. Für manch` einen mag dies in dieser Zeit unmöglich erscheinen, doch geht es beim „glücklich sein“ nicht um den günstigen Ausgang eines Ereignisses. Dies würden wir mit „Glück gehabt“ benennen. „Glücklich-sein“ ist eine Entscheidung, die mit einer inneren Haltung einhergeht.

„Äußere Krisen bedeuten die große Chance, sich zu besinnen.“ (Viktor E. Frankl)

Lass uns mit drei Fragen beginnen:

  • An wie vielen Tagen im Monat bist du glücklich?
  • Bist du diszipliniert? Wenn ja, gehört „diszipliniert zu sein“ zu deinen Top 5 Eigenschaften?
  • Wie definierst du „Disziplin“?