Loslassen

Wie dich die Kunst des „Loslassen“ zu mehr Leichtigkeit und Lebensfreude führen kann.

„Der Herbst zeigt uns, wie wunderschön es sein kann loszulassen.“ (unbekannt)

Von meinem Lieblingsplatz aus beobachte ich die Bäume, wie die Farbe der Blätter von einem Saftigen Grün, in ein kraftvolles Gelb-rot-braun wechselt und hier und da ein Blatt zur Erde fällt. Mal fallen gleich mehrere Blätter auf einmal zu Boden, als hätte der Wind etwas nachgeholfen, dann wird es wieder ganz still. Wieder ein Blatt dass langsam aufs Gras fällt, nein es schwebt, als würde es seine kurze Reise sehr genießen, gleich daneben tanzen gleich mehrere Blätter im Wind und gleiten langsam zur Erde. Ich könnte noch stundenlang hier sitzen und einfach diesem Spiel der Blätter zuschauen. Der Herbst zeigt uns nicht nur wie wunderschön das Loslassen sein kann, auch wie leicht fast spielerisch und freudvoll es sein kann.

Inspiriert von dem Naturspiel vor meinem Fenster mit den Jahreszeiten zu gehen, sinniere ich über die letzten Monate, das vergangene Jahr und frage mich, was darf ich loslassen? Was beschwert mich?

Wie fühlst du dich? Frei und unbeschwert oder belastet und angestrengt?